ruynk

Glück entsteht oft aus kleinen Dingen. Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge.

Chinesische Weisheit




Links



Index

Start
Impressum
BI Abkuerzungen
"ruynk" Data
Hier die alten "ruynk" Seiten
Downloads
Bilder


Arbeit

Projektieren: Systemanalyse und -design
Projektarbeit: Programmieren
Projektarbeit: Software testen
Projektarbeit: Sichern der Qualitaet
PM bzw. Projektleitung
Zusaetzliche Projekt-Aufgaben


Lernen

--- Wird erstellt wenn die Zeit dies zulaesst. ---

Sport und Freizeit

--- Wird erstellt wenn die Zeit dies zulaesst. ---



Ich distanziere mich nicht: Unsinnige Rechtslage in Deutschland.




Praktische Informationen:




Ueber das Programmieren

Es ist wahrscheinlich eine Gabe, dass ich programmieren kann; Die Zeilen Quellkode fliessen mir einfach von der Hand aus, rein ins Computer.

Etwas sehr aehnliches geschieht mir mit der Systemanalyse: ich kann schnell und genau Systeme verstehen, die Struktur und Funktionen von Programmen (und Systemen) kann ich schnell erfassen.
Vielleicht deswegen halte ich nicht viel von den sogenannten "agilen" Methoden.
Ich habe auch nie so richtig verstanden, dass man Schwierigkeiten haben koennte die funktionsorientierte Programmierung zu verstehen; fuer mich was das immer wie eingebaut (in meinem Kopf).

Objektorientierte Programmierung (OOP), so wie ich das sehe, ist eine nette Hilfe um Systemen zu designen und von dem Design auf direkten Weg zum Programm zu gelangen, doch das Handwerkliche im Programmieren, - wer das beherrscht-, dem ist es egal in welche Sprache und demist auch egal, welches Paradigma (funkt. Programmierung oder OOP -oder vielleicht noch eine in der Zukunft!-) zur Anwendung kommt.

Apropo "agiles" Programmieren: Die Taetigkeit des Programmierens ist "per se" agil. Es ist unmoeglich nich agil zu arbeiten, weil die SW so flexibel ist.
Und gerade weil es so einfach ist, alles jederzeit zu aendern, muss man da diese "Flexibilitaet" in Grenzen halten, sonst leidet die SW-Entwicklung unter einer ausufernden, nie endenden Aenderungswut.

Ich glaube ganz ernst, dass viele der Projekten, die nicht zu einem Ende kommen oder "out of budget" oder "too late", dieses Ergebnis in Wirklichkeit auf eine "zu agile" Methodik zurueckzufuehren ist: Staendige Aenderungen und keiner weiss genau was zu tun ist.

Oder?
Meinungen dazu? :-)




Design und Realisierung: ruynk - July 2013

EOF